Wie kann man sich vor einer Herbst-Erkältung effektiv schützen? ■ Pm-Summit2016.deNach dem sonnigen Sommer kommt der nasse Herbst. Die Erkaltungs-Saison beginnt schon im September. In dieser Zeit haben zahlreiche Personen Symptome der Grippe, d.h.: Husten, Heiserkeit und Schnupfen. Eine Erkältung kann man glücklicherweise innerhalb einer Woche heilen. Allerdings mag niemand Husten haben! Wie kann man sich selbst vor Erkältungen im Herbst schützen?

Im der Herbstsaison ist die optimale Vorbeugung tatsächlich relevant. In erster Linie lohnt es sich, seinen Kleidungstil an Temperaturen anzupassen. Im Fall, wenn es kalt ist, wäre es gut, auf kurze Mantel zu verzichten. Stattdessen kann doch einen warmen Wintermantel anziehen. Wesentlich: auch falls man was schnell draußen erledigen will, soll man eine Jacke anziehen. Überdies sollten Sie auch gute Schuhe tragen. Die Füße sollten in dieser Saison warm gehalten werden.

Weniger Stress und mehr Schlaf! Auch so kann man Erkältungen im Herbst vorbeugen. Im Fall, wenn unser Körper überfordert ist, z.B. falls wir uns in einer unangenhmen Situation befinden, sind wir gegen Infektionen anfälliger. Das betrifft überdies alle Menschen, die zu wenig schlafen. Vergiss nicht – man sollte zirka 8 Stunden nachts schlafen, um gesund zu bleiben.

Im Herbst gibt es echt viele Menschen, die erkältet sind. In der Praxis bedeutet das, dass man bei Kontakt mit anderen besonders vorsichtig sein. Aus welchem Grund? Es handelt sich darum, dass die Viren durch Tröpfcheninfektion schnell übertragen werden können. Möchtest du eine Grippe meiden? Vorausgesetzt, dass ja, solltest du im Herbst große Menschenansammlungen und enge Kontakte zu schon erkrankten Menschen meiden. Natürlicherweise muss man seine Hände systematsich waschen. Das Waschen der Hände ist ein guter Infektionsschutz.